Schwerer Verkehrsunfall auf der St2103 bei Teisendorf

Datum: 6. April 2021 um 09:34
Alarmierungsart: Funkwecker, SMS
Dauer: 3 Stunden 56 Minuten
Einsatzart: Verkehrsunfall
Einsatzort: St 2103, Industriegebiet Bahnhof
Einsatzleiter: Kommandant
Mannschaftsstärke: 22
Fahrzeuge: Florian Teisendorf 40/1, Florian Teisendorf 20/1, Florian Teisendorf 56/1, Florian Teisendorf 11/1
Weitere Kräfte: BRK Berchtesgadener Land, Freiwillige Feuerwehr Freilassing


Einsatzbericht:

Am Dienstagvormittag gegen 9:30 Uhr wurde die Feuerwehr Teisendorf zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2103 gerufen. Die Lenkerin eines PKW war auf schneeglatter Fahrbahn mit einem LKW auf Höhe des Industriegebietes am Bahnhof frontal kollidiert. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und laut erstem Bericht schwer verletzt. Aufgrund des gemeldeten Einsatzbilds wurde neben der Feuerwehr Teisendorf auch ein Rüstzug der Feuerwehr Freilassing sowie ein Fachberater des THW alarmiert. Des Weiteren wurden das BRK mit zwei Rettungswagen sowie dem Rettungshubschrauber Christoph 14 zur Versorgung der Verletzten und die Polizei zur Unfallaufnahme an die Einsatzstelle gerufen.

Die beiden Feuerwehren mussten die Frau mit schwerem Rettungsgerät aus dem Fahrzeugwrack befreien, der Lenker des LKW kam mit leichten Verletzungen davon. Die Lenkerin des PKW wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der schweren Verletzungen wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter zur Unfallstelle beordert um die Ursache und den Unfallverlauf feststellen zu können. Die Staatsstraße 2103 blieb während der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten zwischen Teisendorf und Schönram für ca. vier Stunden gesperrt.

Gegen 13:30 Uhr konnte die Feuerwehr Teisendorf mit den vier Fahrzeugen und insgesamt 22 Mann wieder einrücken.

Kurz zuvor war die Feuerwehr Teisendorf gegen 8:45 Uhr bereits auf die Autobahn A8 zu einem Einsatz alarmiert worden, bei dem ein Sattelschlepper umgekippt war. Der Einsatz konnte aber bereits auf der Anfahrt wieder abgebrochen und von der Feuerwehr Neukirchen abgearbeitet werden.